Loading Events

[External Event] Economy for Future – Erstes Treffen – Offen für alle Interessierten!

31. Januar, 18 – 21 Uhr, Impact Hub Vienna
 

Im vergangenen Jahr ist die Dramatik unserer gegenwärtigen ökologischen Situation dank der Fridays-for-Future-Bewegung viel mehr Menschen bewusst geworden als jemals zuvor. Jetzt geht es darum, kräftig fortzuwirken.

Wir wollen bei der Wirtschaft ansetzt und sind der Auffassung, dass es vor allem die Wirkungen unseres herrschenden Wirtschaftssystems sind, die die Krise herbeigeführt haben und die gleichzeitig auch den Wandel blockieren. Aber eigentlich sollte doch klar sein: Eine Wirtschaft, die nicht sozial und ökologisch ist, ist Misswirtschaft!

 

Es geht um Gerechtigkeit zwischen den Generationen und zwischen den verschiednen Weltregionen. Es geht auch darum, Gefahren abzuwenden, die bei einem so umfassenden Wandel, wie er für die nächsten Jahre und Jahrzehnte ansteht, auch drohen. Und es geht darum, die neuen Wege demokratisch zu beschreiten und zu fragen, was die dysfunktional wirkenden Prinzipen des heutigen Wirtschaftens konkret sind und welche Ideen es für eine zukunftsfähigen Wirtschaft schon gibt?

In diesem Sinne wollen wir zu einem ersten Economy-for-Future-Treffen einladen – in die Richtung der Wirtschaftspraxis, in die Richtung der Wirtschaftswissenschaft und in die Richtung von Initiativen und Projekten, die bei der Wirtschaft ansetzten und politisch und gesellschaftlich wirksam sind. Unser Ziel wäre es, dahin zu kommen, dass Akteur*innen dieser drei Richtungen gemeinsam kräftig ihre Stimme für eine Economy for Future erheben!

Wir haben schon eine provisorische Webseite eingerichtet (www.economyforfuture.net) und wollen über die Kanäle der sozialen Medien beginnen, das Vorhaben bekannt zu machen. Weiter ausgestalten wollen wir die Sache aber gemeinsam und am 31. Januar einen ersten Schritt setzen.

Wir selbst engagieren uns seit vielen Jahren in der österreichischen und europäischen Zivilgesellschaft einerseits für die Stärkung und Weiterentwicklung der Demokratie (Initiative für komplementäre Demokratie) und anderseits für Ideen zu einer bedarfsorientierten und gemeinwohlverpflichteten Wirtschaft (European Credit Initiative). Vielleicht kennt ihr uns auch von der Kuppel der European Public Sphere, mit der wir seit über zwei Jahren unterwegs sind, um Zukunfts-Gespräche im öffentlichen Raum zu führen. Seit 2016 sind wir mit unseren Projekten Member im Impact Hub Vienna.