Loading Events

The Post-Paris World: Veränderte Rahmenbedingungen – eine Chance für neue Geschäftsmodelle

As part of the StartUp Europe Week, we are cordially inviting you to join us for:

„The Post-Paris World“ Changing circumstances – a chance for new business models
Today´s global challenges and their socio – political impacts are not only pushing decision-makers to rethink ols structures but also require established companies and aspiring startups to develop innovative business models and come up with new solutions.
Together with selected startups, experts and practitioners from the public sector, the industry and funding institutions active in the environmental and energy sector, we will discuss how climate change, as driver for innovation, represents an instersting but also challenging business opportunity for young entrepreneurs (and those who would like to become some) .

Agenda:

16.00: Welcome and Intro by hosts (TBMC, IHVienna)
16.10 – 16.25: Keynote Speech by Paul Chatterton – WWF
16.25 – 17.25: Panel discussion moderated by Adam Pawloff, NEONgreen network, Greenpeace

  • Helga Kromp-Kolb – BOKU
  • Werner Wutscher – NVS, Business Angel (tbc)
  • Christoph Wolfsegger – Klima und Energie Fonds
  • Thomas Hruschka – Stadt Wien, MA22
  • Heinrich Schmid-Schidsfelden, Kapsch TrafficCom AG
  • Jakob Sterlich – Has.to.be
  • Julian Wudy – Collective Energy

17.45 – 18.00: Presentations TBMC & Impact Hub Vienna
18.00 – open: Networking
please register: www.amiando.com/sew-vienna.html
——
„The Post-Paris World: Veränderte Rahmenbedingungen – eine Chance für neue Geschäftsmodelle“
Globale Herausforderungen und damit verbundene gesellschafts-politische Auswirkungen unserer Zeit drängen nicht nur Entscheidungsträger zum Umdenken sondern fordern auch von etablierten Unternehmen und aufstrebenden Startups neue Lösungen und innovative Geschäftsmodelle ein.
Migration und/oder der globale Klimawandel sind längst nicht mehr ein Problem „anderer“ sondern werden auch in unserem Alltag sichtbar. Sie haben einerseits politische und gesellschaftliche Auswirkung die Entscheidungsträger zum Handeln drängen, auch die Wirtschaft ist dazu aufgefordert flexible aber vor allem nachhaltige Lösungsansätze zu entwickeln. Unterstützung kommt dabei auch aus der Finanzbranche wo ein deutlicher Trend, weg von den CO2-intensiven Investments, zu beobachten ist.
Im Rahmen der Startup Europe Week 2016, eine Initiative der Europäischen Kommission zur Förderung von Startups in Europa, diskutieren wir mit ausgewählten Startups, Experten und Practitioners aus Politik, Industrie und Förderinstitutionen im Bereich Umwelt, Energie und Social Entrepreneurship: Welche Chancen und Möglichkeiten wirft der Klimawandel, als Motor für Innovation, für Jungunternehmer (und solche die es noch werden wollen) auf?

Agenda:

16.00: Willkommen durch Hosts (TBMC, IHVienna)
16.10- 16.25: Paul Chatterton – WWF
Keynote Speech – Veränderte Rahmenbedingungen, gesellschaftspolitische Auswirkungen und neue Lösungsansätze: wie Startups aus den Bereichen Umwelt und Energie einen positiven Beitrag zum (Klimawandel) und dem nachhaltigen Umgang mit Ressourcen leisten können.
16.25 – 17.25: Panel moderiert von Adam Pawloff, NEONgreen network, Greenpeace

  • Helga Kromp-Kolb – BOKU
  • Werner Wutscher – NVS, Business Angel (tbc)
  • Christoph Wolfsegger – Klima und Energie Fonds
  • Thomas Hruschka – Stadt Wien, MA22
  • Heinrich Schmid-Schidsfelden, Kapsch TrafficCom AG
  • Jakob Sterlich – Has.to.be
  • Julian Wudy – Collective Energy

17.45 – 18.00: Presentations TBMC & Impact Hub Vienna
18.00: Networking, Ausklang
UAWG: www.amiando.com/sew-vienna.html

Organizers:

Impact Hub Vienna: vienna.impacthub.net
The Blue Minds Company: blueminds-company.com
Supported by Neongreen Network and Hub Club: neongreen.net