An English translation of the terms and conditions can be found below. The German version is legally binding.

§ 1. GELTUNGSBEREICH

(1) Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (in der Folge auch „AGB“ oder „Geschäftsbedingungen“ genannt) sind Bestandteil eines jeden Vertrages zwischen der Impact Hub Vienna GmbH, FN 333527 g, Lindengasse 56/18-19, 1070 Wien Österreich (im Folgenden auch „IMPACT HUB“) und jedem ihrer Vertragspartner (in der Folge auch „Vertragspartner“ oder „Mitglied“ genannt). Sie gelten, soweit rechtlich zulässig, auch für Dritte, die vom Mitglied in die Räumlichkeiten des impact hub eingeladen werden und die vom impact hub zur Verfügung gestellte Räumlichkeiten und Dienstleistungen nutzen. Das Mitglied haftet in diesem Fall gegenüber dem impact hub für die Handlungen des Dritten wie für seine eigenen.

(2) IMPACT HUB erbringt seine Leistungen ausschließlich auf der Grundlage dieser AGB. Diese gelten für alle Rechtsbeziehungen zwischen IMPACT HUB und den Vertragspartnern, selbst wenn nicht ausdrücklich auf sie Bezug genommen wird. Sonstige Vereinbarungen, Abweichungen, Ergänzungen bedürfen vorab jeweils der ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung von IMPACT HUB. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung.

(3) Allfällige Geschäftsbedingungen von Vertragspartnern werden, selbst bei Kenntnis, nicht akzeptiert, sofern nicht im Einzelfall ausdrücklich und schriftlich anderes vereinbart wird. AGB von Vertragspartnern widerspricht IMPACT HUB ausdrücklich. Eines weiteren Widerspruchs gegen AGB von Vertragspartnern durch IMPACT HUB bedarf es nicht.

§ 2. VERTRAG

(1) Ein Vertrag zwischen dem impact Hub und dem jeweiligen Vertragspartner kommt ausschließlich dadurch zustande, dass entweder (i) ein durch IMPACT Hub schriftlich gestelltes Vertragsanbot durch den jeweiligen Vertragspartner durch dessen Unterfertigung schriftlich angenommen wird oder (ii) ein auf der Internetseite des impact Hub unter http://vienna.impacthub.net/ abrufbares Vertragsanbot durch den Vertragspartner schriftlich unterfertigt und durch impact Hub gegengezeichnet wird oder (iii) nach Ausfüllen eines Vertragsanbots durch den Vertragspartner über die Internetseite des impact Hub, IMPACT HUB dieses Vertragsanbot schriftlich annimmt. Maßgeblicher Zeitpunkt für das Zustandekommen des Vertrages ist in jedem Fall der Zugang des durch beide Parteien unterfertigten Vertragsanbots bei impact Hub.

(2) Der Umfang der durch IMPACT HUB zu erbringenden Leistungen ergibt sich aus dem jeweiligen Vertragsanbot und einer allenfalls darin enthaltenen Leistungsbeschreibung. Nachträgliche Änderungen des Leistungsinhaltes bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch IMPACT HUB.

(3) Alle Tarifangaben verstehen sich einschließlich Umsatzsteuer (falls anwendbar). Impact Hub behält sich das Recht vor, die Leistungsbeschreibung jederzeit unter Einhaltung einer einmonatigen Ankündigungsfrist gegenüber dem Vertragspartner schriftlich zu ändern. Für den Fall, dass der Vertragspartner innerhalb eines Monats der geänderten Leistungsbeschreibung nicht ausdrücklich schriftlich widerspricht, gilt die geänderte Leistungsbeschreibung als zwischen den Parteien vereinbart. Im Falle des Widerspruchs gilt die bisherige Leistungsbeschreibung fort.

§ 3. RECHTE / PFLICHTEN DES MITGLIEDES

(1) Der durch den impact Hub zur Verfügung gestellte Arbeitsplatz darf vom Vertragspartner ausschließlich zu Arbeitszwecken verwendet werden. Der persönliche oder Firmenname des Mitglieds wird in das impact Hub Netzwerk aufgenommen. Das Mitglied ist berechtigt, die impact Hub Adresse als Korrespondenz- und Geschäftsadresse nach Maßgabe der jeweiligen Leistungsbeschreibung zu verwenden (zusätzliche Gebühren können anfallen).

(2) Das Mitglied hat die zur Verfügung gestellten Ressourcen möglichst schonend zu verwenden. Eine Veränderung des zur Verfügung gestellten Arbeitsplatzes bzw. dessen Ausstattung und sonstiger Ausstattungen des impact Hub durch das Mitglied bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des impact Hub.

(3) Das Mitglied hat keinen Anspruch auf zur Verfügung Stellung eines bestimmten Arbeitsplatzes oder die exklusive oder auch nicht exklusive Verwendung bestimmter Räumlichkeiten, es sei denn, dass im Einzelvertrag schriftlich etwas abweichendes vereinbart ist. Die Parteien halten ausdrücklich fest und nehmen zur Kenntnis, dass unter diesem Vertrag keine Raummiete zustande kommt oder beabsichtigt ist; die einschlägigen mietrechtlichen Bestimmungen finden somit keine Anwendung.

(4) Sämtliche Schlüssel und sonstige Zugangsvorrichtungen sind Eigentum des impact Hub. Das Mitglied ist nicht befugt, davon Duplikate anfertigen zu lassen oder Schlüssel an Dritte zu überlassen. Im Falle des Verlusts von Schlüsseln hat das Mitglied den impact Hub unverzüglich zu informieren. Das Mitglied haftet für alle Aufwendungen, die aufgrund eines Diebstahls, Verlusts oder eines Ersatzes von Schlüsseln erforderlich werden.

(5) Bei Verlassen des Arbeitsplatzes hat das Mitglied diesen in einen ordentlich aufgeräumten Zustand zu versetzen und insbesondere sämtliche eingebrachten Gegenstände zu entfernen. Verlässt das Mitglied die Räumlichkeiten des impact Hub als letztes, so hat es dafür zu sorgen, dass sämtliche Türen ordnungsgemäß versperrt, sämtliche Fenster geschlossen und das Licht sowie sämtliche sonstigen elektronischen Geräte abgeschaltet sind. Das Mitglied verpflichtet sich, die „House Rules“ wie im Anhang, zu beachten und einzuhalten.

(6) Das Mitglied verpflichtet sich ferner alles zu unterlassen, was die Nutzung des impact Hub durch andere Mitglieder beeinträchtigt oder anderen Mitgliedern, dem impact Hub, den Mietflächen oder dem Gebäude Schaden zufügt, zu Belästigungen anderer Mieter, welcher Art auch immer (zum Beispiel durch Lärm oder Rauch), oder zur Erhöhung von Versicherungsprämien führt.

(7) Das Mitglied hat Strom und Wasser schonend zu verwenden. Die Verwendung elektronischer Geräte mit Ausnahme von Standard-Bürogeräten bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung durch impact Hub. Das Mitglied hat für die Versicherung seines Eigentums, seiner Mitarbeiter sowie der von ihm in den impact Hub eingeladenen Personen selbst zu sorgen.

(8) Das Mitglied ist verpflichtet, seine persönlichen Passwörter und Login-Kennungen vor dem Zugriff Dritter zu schützen. Impact Hub übernimmt keine Haftung für den Missbrauch solcher Passwörter oder Kennungen.

(9) Jedem Vertragspartner ist es untersagt, die Rechte Dritter, insbesondere Immaterialgüterrechte, zu verletzen oder Dritte sonst zu beeinträchtigen. Der Vertragspartner wird bei einer Verletzung IMPACT HUB zur Gänze schad- und klaglos halten. Der Missbrauch oder die Vornahme rechtswidriger Handlungen, wie z.B. die Verwendung ungenehmigter oder unlauterer Werbung oder illegaler Software (Raubkopien) ist untersagt. Dem Vertragspartner ist es insbesondere auch untersagt, falsche oder irreführende Angaben über IMPACT HUB Produkte oder das Mitglied- bzw. Partnersystem zu machen.

(10) Sämtliche Werbe-, Schulungs- und Filmmaterialien sowie Software von IMPACT HUB sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen ohne vorherige ausdrückliche Einwilligung von IMPACT HUB weder ganz noch in Auszügen vervielfältigt oder verbreitet werden. Auch die Verwendung der Marken von IMPACT HUB ist nur im vertraglichen Rahmen gestattet und darüber hinaus nur mit ausdrücklicher Einwilligung erlaubt. So dürfen Vertragspartner ohne vorherige ausdrückliche, schriftliche Genehmigung beispielsweise kein eigenes Material, Internetseiten, Domains oder Anzeigen erstellen, anmelden, verwenden oder veröffentlichen, die den Namen „IMPACT HUB “, das IMPACT HUB Logo oder ein anderes Kennzeichen von IMPACT HUB tragen bzw. beinhalten. Stillschweigen gilt nicht als Zustimmung durch IMPACT HUB. Die Vertragspartner erkennen das ausschließliche Urheberrecht sowie die Marken und andere mit IMPACT HUB in Verbindung stehende geistige Eigentumsrechte an.

§ 4. Schadensersatz, Haftungsfreistellung

(1) Das Mitglied haftet gegenüber dem impact Hub für alle Schäden, die es selbst, durch seine Mitarbeiter oder von ihm in den impact Hub eingeladenen dritte Personen verursacht. Sollte impact Hub von Dritten zum Ersatz von Schäden herangezogen werden, die das Mitglied, dessen Mitarbeiter oder von ihm eingeladene dritte Personen verursacht haben, so ist das Mitglied unverzüglich zum vollständigen Ersatz dieses Schadens an impact Hub verpflichtet.

(2) Bei einem ersten Verstoß gegen die in dem jeweiligen Vertrag einschließlich dieser AGB, insbesondere § 3, geregelten Pflichten des Vertragspartners erfolgt eine schriftliche Ermahnung durch IMPACT HUB unter Setzung einer Frist von 10 Tagen zur Behebung der Pflichtverletzung. Bei besonders schweren Verstößen oder bei Gefahr im Verzug kann diese Frist entsprechend verkürzt werden.

(3) Kommt es nach Ablauf der Frist im Sinne des Absatzes (2) erneut zu demselben oder einem ähnlichen Verstoß oder wird der ursprünglich abgemahnte Verstoß nicht beseitigt, so wird unmittelbar eine Vertragsstrafe in Höhe von 6-monatlichen Basis-Fees (§ 7) gestellt und im Streitfall durch das sachlich zuständige Gericht am Sitz von IMPACT HUB zu überprüfen ist, fällig. Für die Geltendmachung der Vertragsstrafe fallen zudem weitere Anwaltskosten an, die der IMPACT HUB Vertragspartner zu ersetzen verpflichtet ist.

(4) Der Vertragspartner haftet IMPACT HUB gegenüber, ungeachtet der verwirkten Vertragsstrafe, zudem für alle Schäden, die IMPACT HUB durch eine Pflichtverletzung gemäß diesen AGB, einzelvertragliche Vereinbarung oder Gesetz entstehen, insbesondere auch für entgangenen Gewinn und Mangelfolgeschäden.

(5) Der Vertragspartner stellt IMPACT HUB für den Fall einer Inanspruchnahme wegen eines Verstoßes gegen eine der in § 3 geregelten Pflichten oder eines sonstigen Verstoßes des Vertragspartners gegen geltendes Recht auf die erste Anforderung von IMPACT HUB von der Haftung frei. Insbesondere verpflichtet sich der IMPACT HUB Vertragspartner insoweit, sämtliche Kosten, insbesondere Anwalts-, Gerichts- und Schadensersatzkosten zu übernehmen, die IMPACT HUB in diesem Zusammenhang entstehen. Soweit es sich beim Abschluss dieses Vertrags um ein Verbrauchergeschäft handelt, gilt dies für Kosten bis zu einem Maximalbetrag von € 5.000, die dem Vertragspartner vorab mitgeteilt werden.

§ 5. Aufrechnung und Abtretungsverbot

(1) IMPACT HUB ist zur Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechtes im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben berechtigt.

(2) Der Vertragspartner ist nicht berechtigt, mit Forderungen, die ihm gegenüber IMPACT HUB zustehen, mit gegenüber Ansprüchen von impact Hub ganz oder teilweise aufzurechnen.

(3) Der Vertragspartner ist ferner nicht berechtigt, Rechte und Pflichten aus dieser Vereinbarung ohne die vorherige schriftliche Zustimmung des impact Hub ganz oder teilweise an Dritte abzutreten oder zu übertragen.

§ 6. Dauer und BEENDIGUNG des VERTRAGES UND FOLGEN DER BEENDIGUNG

(1) Wenn nichts Anderes schriftlich vereinbart ist, ist der Vertrag auf unbestimmte Zeit abgeschlossen. Die Mitgliedschaft kann vom Mitglied durch Ausfüllen des Formulars unter http://vienna.impacthub.net/tariff-change-tool/ monatlich up- oder downgegraded oder gekündigt werden. Eine ordentliche Kündigung durch eine Partei hat bis längstens des 7. eines Monats jeweils für den nächsten Monat (kündigt also zB ein Mitglied seine Mitgliedschaft am 7. Februar, so wird diese Kündigung mit 1. März wirksam) zu erfolgen. Eine Kündigung durch IMPACT HUB erfolgt schriftlich gegenüber dem Mitglied. Diese Kündigung umfasst auch eventuelle personalisierte Partnerseiten bzw. Wunschdomains.

(2) Der Vertrag endet automatisch mit dem Tode des Vertragspartners oder wenn impact Hub ohne Verschulden dauerhaft daran gehindert ist, die Leistungen unter dem Vertrag zu erbringen.

(3) Der Vertrag kann von impact Hub jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist aus wichtigem Grund aufgelöst werden. Ein wichtiger Grund ist insbesondere aber nicht ausschließlich, wenn:

a) das Mitglied gegen Bestimmungen des Vertrages verstößt und diesen Verstoß trotz Mahnung und Setzung einer Nachfrist gemäß den einschlägigen Vertragsbestimmungen nicht behebt;
b) das Mitglied fällige Zahlungen nicht innerhalb der gesetzten Zahlungsziele leistet;
c) sich die finanziellen und wirtschaftlichen Verhältnisse des Mitglieds nach vernünftiger Ansicht des impact Hub derart negativ verändern, dass die Einhaltung der Verpflichtungen des Mitglieds unter diesem Vertrag als gefährdet erscheint;
d) gegen den Vertragspartner eine Zwangsvollstreckung bewilligt wird;
e) über das Vermögen des Mitglieds ein Insolvenzverfahren eröffnet oder die Eröffnung eines solchen Verfahrens mangels kostendeckenden Vermögens abgewiesen wird.

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung besteht unbeschadet weiterer Ansprüche.

(4) Ein Mitglied, das seinen Vertrag selbst gekündigt hat oder aufgrund der Voraussetzung des Absatzes (3) gekündigt wurde, kann nur dann wieder als Mitglied aufgenommen werden, wenn es einen neuen Antrag stellt.

§ 7. Zahlungsmodalitäten

(1) Die im Einzelvertrag bzw. der jeweiligen Leistungsbeschreibung angeführte Basis-Fee ist jeweils monatlich im Voraus zu bezahlen. Weitere Leistungen werden jeweils monatlich im Nachhinein verrechnet.

(2) Alle Beträge unter diesem Vertrag sind innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der jeweiligen Rechnung zur Zahlung fällig. Wird eine offene Rechnung nicht innerhalb der Frist von 7 Tagen beglichen, erhält das Mitglied eine automatische Zahlungserinnerung. Dabei wird eine Mahngebühr in der Höhe von € 10 je Mahnung verrechnet. Impact Hub ist darüber hinaus berechtigt, alle weiteren Leistungen bis zur vollständigen Bezahlung des ausständigen Betrages einzustellen.

(3) Erfolgt innerhalb einer Frist von 5 weiteren Tagen nach der Mahnung gemäß Absatz (2) keine vollständige Zahlung ist der Vertragspartner verpflichtet, IMPACT HUB die entstehenden Mahn- und Inkassospesen, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig oder nützlich sind, zu ersetzen. Dies umfasst jedenfalls die Kosten eines Mahnschreibens eines mit der Eintreibung beauftragten Rechtsanwalts in der tarifmäßigen Höhe (zumindest jedoch € 50 je Mahnschreiben) sowie die Kosten einer allfälligen gerichtlichen Geltendmachung. Bei Zahlungsverzug des Vertragspartners gelten die gesetzlichen Verzugszinsen in der für Unternehmergeschäfte geltenden Höhe. Die Geltendmachung weitergehender Rechte und Forderungen bleibt davon unberührt.

(4) Im Falle des Zahlungsverzuges des Vertragspartners kann IMPACT HUB sämtliche, im Rahmen anderer mit dem Vertragspartner abgeschlossener Verträge, erbrachten Leistungen und Teilleistungen sofort fällig stellen. Weiters ist IMPACT HUB nicht verpflichtet, weitere Leistungen bis zur Begleichung des aushaftenden Betrages zu erbringen (Zurückbehaltungsrecht).

(5) Wurde die Bezahlung in Raten vereinbart, so behält sich IMPACT HUB für den Fall der nicht fristgerechten Zahlung von Teilbeträgen oder Nebenforderungen das Recht vor, die sofortige Bezahlung der gesamten noch offenen Schuld zu fordern (Terminverlust).

§ 8. Haftungsausschluss

(1) Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet IMPACT HUB soweit gesetzlich zulässig lediglich, soweit diese auf vorsätzlichem oder krass grob fahrlässigem Handeln durch IMPACT HUB, seiner gesetzlichen Vertreter oder sonstiger MitarbeiterInnen oder sonstiger Gehilfen beruht. Eine darüber hinausgehende Haftung auf Schadensersatz ist gänzlich ausgeschlossen. Impact Hub haftet gegenüber dem Mitglied insbesondere nicht für entgangenen Gewinn oder Einkommen, den Verlust von Daten, Dokumenten oder Dateien, für Ansprüche Dritter, mittelbare oder indirekte Schäden, sowie für Mangelfolgeschäden.

(2) Die Haftung ist, soweit gesetzlich zulässig, in jedem Fall auf die bei Vertragsschluss typischerweise vorhersehbaren Schäden und der Höhe nach auf die vertragstypischen Durchschnittsschäden, jedenfalls aber auf einen Betrag von maximal dem dreifachen des durch das Mitglied zu zahlenden monatlichen Entgelts beschränkt.

(3) Impact Hub übernimmt keinerlei Verantwortung für die Sicherheit und Datensicherheit seines Netzwerks (oder der Verbindung zum Internet). Das Mitglied hat diesbezüglich selbst für die entsprechende Datensicherheit seines Computers und der Internetverbindung zu sorgen. Impact Hub übernimmt weiters keine Verantwortung dafür, dass die Netzwerk- und Internetkapazität ausreichend ist oder zu jeder Zeit ohne Unterbrechung zur Verfügung steht.

(4) Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

§ 9. Datenschutz

(1) IMPACT HUB verwendet die von dem Vertragspartner mitgeteilten Daten (Anrede, Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Telefaxnummer, Bankverbindung) gemäß den Bestimmungen des österreichischen Datenschutzrechts.

(2) Der Vertragspartner stimmt zu, dass seine persönlichen Daten, nämlich Name/Firma, Beruf, Geburtsdatum, Firmenbuchnummer, Vertretungsbefugnisse, Ansprechperson, Geschäftsanschrift und sonstige Adressen des Vertragspartners, Telefonnummer, Telefaxnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindungen, Kreditkartendaten, UID-Nummer zum Zwecke der Vertragserfüllung und Betreuung des Vertragspartners sowie für eigene Werbezwecke von IMPACT HUB, beispielsweise zur Zusendung von Angeboten, Werbeprospekten und Newsletter (in Papier- und elektronischer Form), sowie zum Zwecke des Hinweises auf die zum Vertragspartner bestehende oder vormalige Geschäftsbeziehung (Referenzhinweis) automationsunterstützt ermittelt, gespeichert und verarbeitet werden. Der Vertragspartner ist einverstanden, dass ihm elektronische Post zu Werbezwecken bis auf Widerruf zugesendet wird. Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich mittels E-Mail, Telefax oder Brief an die im Kopf der AGB angeführten Kontaktdaten widerrufen werden.

(3) Der Vetragspartner stimmt der Privacy Policy wie auf der Impact Hub Wien Webseite veröffentlicht zu. Diese erklärt wie persönliche Daten gesammelt und verwendet werden.

§ 10. VERTRAULICHKEIT

(1) Die Parteien werden sämtliche persönlichen, geschäftlichen, finanziellen und sonstigen vertraulichen Informationen der jeweils anderen Partei, welche Ihnen im Laufe der Vertragsbeziehung zur Kenntnis gelangen, streng vertraulich behandeln und gegenüber Dritten nicht offen legen es sei denn, dass sie (i) aufgrund zwingender gesetzlicher Bestimmungen, oder (ii) rechtskräftiger gerichtlicher oder verwaltungsbehördlicher Anordnung zu einer solchen Offenlegung verpflichtet sind oder (ii) die entsprechende Information bereits öffentlich bekannt ist.

§ 11. Schlussbestimmungen

(1) IMPACT HUB ist zu einer Änderung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und sämtlicher Unterlagen zu jeder Zeit berechtigt. IMPACT HUB wird Änderungen mit einer angemessenen Frist ankündigen. Der IMPACT HUB Vertragspartner hat das Recht, der Änderung zu widersprechen. Widerspricht er den geänderten Bedingungen nicht innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe, so werden diese Vertragsbestandteil. Im Falle des Widerspruchs ist IMPACT HUB berechtigt, den Vertrag zu dem Zeitpunkt zu kündigen, in dem die geänderten oder ergänzenden Geschäftsbedingungen in Kraft treten sollen.

(2) Im Übrigen bedürfen Änderungen oder Ergänzungen dieser Bedingungen und des Vertrags der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung des Schriftformerfordernisses.

(3) Bei Unwirksamkeit oder Unvollständigkeit einer Klausel dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen soll nicht der gesamte Vertrag unwirksam sein. Vielmehr soll die unwirksame Klausel durch eine solche ersetzt werden, die wirksam ist und dem Sinn der unwirksamen Klausel wirtschaftlich am Nächsten kommt. Das Gleiche soll bei der Schließung einer regelungsbedürftigen Lücke gelten.

(4) Soweit in diesen AGB bzw. im jeweiligen Einzelvertrag auf natürliche Personen bezogene Bezeichnungen nur in männlicher Form angeführt sind, beziehen sie sich auf Frauen und Männer in gleicher Weise. Bei der Anwendung der Bezeichnung auf bestimmte natürliche Personen ist die jeweils geschlechtsspezifische Form zu verwenden.

§ 12. Anwendbares Recht / Gerichtsstand

(2) Es gilt das Recht der Republik Österreich unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Unberührt bleiben zwingende Bestimmungen des Staates, in dem der Vertragspartner seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

(3) Erfüllungsort ist der Sitz von IMPACT HUB. Für etwaige Rechtsstreitigkeiten aus dem Rechtsverhältnis zwischen IMPACT HUB und dem Vertragspartner vereinbaren die Parteien die ausschließliche Zuständigkeit des sachlich zuständigen Gerichtes am Sitz von IMPACT HUB. Ungeachtet dessen ist IMPACT HUB berechtigt, den Vertragspartner an seinem allgemeinen Gerichtsstand zu klagen.

English Translation

The English translation of the terms and conditions is solely for you reference. The German version is legally binding.

§ 1. Applicability

(1) The following terms and conditions (henceforth referred to as “T&Cs” or “Terms and Conditions”) are part of any contract between Impact Hub Vienna GmbH, FN 333527 g, Lindengasse 56 / 18-19, 1070 Wien Austria (henceforth “IMPACT HUB”) and each of its contractual partners (henceforth referred to as “contract holder” or “member(s)”). They apply to the extent permitted by law, and for third parties, invited by a member onto the premises of the IMPACT HUB and for those who use the facilities and services provided by the IMPACT HUB. The Member is responsible for their own actions, and the actions of third parties that affect IMPACT HUB.

(2) IMPACT HUB provides services exclusively based on these terms and conditions. These apply to all legal relationships between IMPACT HUB and contract holders, even if no specific reference is made to them. Any other agreements, deviations or additions require the express written consent of IMPACT HUB. The most recent terms and conditions are applicable at the time of the contract signing.

(3) Any terms and conditions of the contract holder, even when known to IMPACT HUB, will not be accepted, except in individual cases, which require explicit, written agreement. The conditions of IMPACT HUB have explicit validity over contract holders. IMPACT HUB need not make a further objection to the Terms and Conditions of contract holder.

§ 2. CONTRACT

(1) A contract between the IMPACT HUB and the respective contract holder is only realised either through (i) an IMPACT Hub contract offer in written form from the respective contract holder, which is accepted in writing and signed or (ii) a contract offer created on the website of IMPACT HUB from http://vienna.impacthub.net/, which is produced by the contract holder and co-signed by IMPACT HUB or (iii) filling out a contract offer by the contract holder from the website of IMPACT HUB, IMPACT HUB requires a contract offer in writing. The relevant date for the start of the contract is always signed and agreed by both parties in the contract offer completed at IMPACT HUB.

(2) The coverage of services provided by IMPACT HUB is compiled from the relevant contract’s statement of intent and the service conditions. Subsequent changes to the service content require written confirmation from IMPACT HUB.

(3) All Rates quoted are inclusive of VAT (if applicable). IMPACT HUB reserves the right to change the specifications at any time by giving a notice period of one month to the contract holder in writing. In the event that the other party does not explicitly object in writing within one month of the revised terms of reference, the revised terms of reference between the parties is agreed. In case of objection, the original specifications will continue.

§ 3. RIGHTS / OBLIGATIONS OF MEMBERS

(1) The workspace made available by IMPACT HUB may be used by the contract holder for work purposes only. The personal or company name of the member will be added to the IMPACT HUB network. The member is entitled to use the IMPACT HUB geographical address for correspondence and as a business address in accordance with the respective specifications (additional fees may apply).

(2) The member is to use the resources provided as sustainably as possible. Any changes to the workstations or equipment and other facilities, provided by IMPACT HUB, made by the Member require the prior written consent of IMPACT HUB.

(3) The member is not entitled to the provision of a specific job or the exclusive or non-exclusive use of certain premises, unless any other agreements are agreed in writing in the specific contract. The parties take due note that no room rental is made, under this agreement or is intended; the relevant tenancy rules therefore do not apply.

(4) All keys and other access devices are the property of IMPACT HUB. The member is not authorized to make duplicates or make keys for third parties. In case of loss of keys, the Member must inform the IMPACT HUB immediately. The Member is responsible for all expenses that are incurred as a result of theft, loss or replacement of keys.

(5) When leaving the workspace, the member must leave it in a neat tidy condition and in particular they must remove any objects, which they have brought in to the workspace. The member who leaves the IMPACT HUB premises last must ensure that all doors properly locked, all windows closed and all lights and all other electronic devices are switched off. The Member agrees to observe and comply with the “House Rules”, which can be found in the appendices to this document, and the most current version is available at http://vienna.impacthub.net/

(6) The Member also undertakes the responsibility to refrain from activities and all uses of the IMPACT HUB space that would negatively affect other members or other members’ use of the workspace, the IMPACT HUB, the rental space or the building through damage, harassment of other tenants, (for example, through noise or smoke), or to increase insurance premiums.

(7) The member has to use electricity and water as sustainably as possible. The use of electronic devices with the exception of standard office equipment requires the prior written consent of IMPACT HUB. The Member is solely responsible for the insurance of his property, its personnel and any guests invited by him or her into the IMPACT HUB.

(8) The member is obliged to protect his personal passwords and login codes against third parties access. IMPACT HUB accepts no liability for the misuse of such passwords or IDs.

(9) Each contract holder is prohibited from violating the rights of third parties, including intellectual property rights, or otherwise affecting third parties. The contract holder is fully responsible for any compensation due as a result of any breach at IMPACT HUB. Misuse or unlawful behaviour such as the unauthorized and unfair advertising or illegal software (piracy) is prohibited. The contractual partner is expressly forbidden from giving false or misleading information about IMPACT HUB products or the Member or partner system.

(10) Any advertising material, training and film materials and software of IMPACT HUB are copyrighted. They may not be reproduced or disseminated in whole or in part without the express prior consent of IMPACT HUB. The use of the trademarks of IMPACT HUB is permitted only in the contractual framework and beyond this, requires explicit consent. As a result, the contract holder must not create separate materials, websites, domains or ads, sign, use or disclose materials that contain the name “IMPACT HUB”, the use of the IMPACT HUB logo or other identifiers of IMPACT HUB without prior, express, written permission. Silence or lack of response from IMPACT HUB does not constitute consent. The contract holders recognise the exclusive copyrights and trademarks and other materials related with IMPACT HUB and associated intellectual property rights.

§ 4. Damages and indemnification

(1) The member is liable to IMPACT HUB for all damages, be it caused by them, by their employees or by third parties which they have invited to IMPACT HUB. Should IMPACT HUB be used by third parties for compensation of damages that were caused by this member or their employees or third persons that they invited, the member is obliged to provide full compensation for such damages immediately to IMPACT HUB.

(2) In a first breach in the respective contract, including these terms and conditions, in particular § 3, regulated obligations of the contract holder, a written final reminder from IMPACT HUB will set with a deadline of 10 days to rectify the breach. In particularly serious or imminent danger, this period may be shortened accordingly.

(3) If, after the deadline referred to in paragraph (2), or a repeated or a similar violation occurs, or the breach has not been remedied by the member, the member will be directly liable for an appropriate penalty, the amount of which is left to the discretion of IMPACT HUB and must be checked in case of dispute by the competent court at the headquarters of IMPACT HUB. The contract holder will bear the cost of any penalties and the additional legal fees incurred by IMPACT HUB and caused by a contractual breach are to be paid by the contract holder that caused the breach.

(4) The contract holder is also liable to IMPACT HUB, regardless of the forfeited penalty, for all damages incurred to IMPACT HUB through a breach of duty under these Terms, individual contractual agreement or law, in particular for lost profits and consequential damages.

(5) The contract holder frees IMPACT HUB of liability in the event of a claim for the breaching of one of the regulations listed in § 3, Obligations, or any other violation on behalf of the contract holder that is unlawful. In particular, the IMPACT HUB contract holder is consequently committed to take over all costs, especially legal costs, court costs and compensation costs incurred by IMPACT HUB in this context. Unless it is a consumer transaction at the conclusion of this contract, this applies to costs up to a maximum amount of € 5,000 and the contract holder will be notified in advance.

§ 5. Offsetting and non-assignment clause

(1) IMPACT HUB is entitled to assert retention in accordance with the law.

(2) The contract holder is not entitled to any claims against IMPACT HUB, nor are they entitled to partially or completely off-set claims against IMPACT HUB.

(3) The contract holder is also not entitled to transfer rights and obligations under this Agreement wholly or partially to third parties without the prior written consent of IMPACT HUB

§ 6. DURATION, TERMINATION AND CONSEQUENCES OF TERMINATION OF CONTRACTS

(1) Unless otherwise agreed in writing, the contract is valid for an indefinite period of time. Membership may be terminated, upgraded and downgraded by the member on a monthly basis by filling out the form at http://vienna.impacthub.net/tariff-change-tool. Notice of ordinary termination by the member must communicated to IMPACT HUB by the 7th of each month at the latest for the following month’s membership to be cancelled (i.e. a member announces the wish to terminate their membership on 7th February, this termination shall take effect on 1st March). Termination by IMPACT HUB will be communicated in writing to the Member.

(2) The contract will automatically terminate upon the death of the contract holder or if IMPACT HUB is permanently prevented from providing their contractual services through no fault of their own.

(3) The contract may be terminated without notice for good cause by IMPACT HUB at any time. Good cause includes in particular, but not exclusively, if:

a) the member violates provisions stated in the contract and this breach, despite a reminder and granting an extension in accordance with the relevant contractual provisions, has not been corrected;
b) the member fails to make payments that are due within the prescribed payment terms;
c) the financial and economic situation of the member in the reasonable view of the IMPACT HUB has negatively changed in such a way that compliance with the obligations of the member under this agreement appears to be at risk;
d) the member receives a foreclosure notice;
e) insolvency proceedings over the assets of the member take place or the opening of such proceedings is dismissed due to lack of sufficient assets.
The right to extraordinary termination shall not affect any further claims.

(4) Members who have terminated their contracts themselves or whose contract was terminated due to the requirement of paragraph (3) may only return as a member if they fill out a new application.

(5) A member may apply for his contract to be made dormant for a maximum of three times per calendar year for a maximum total of six months per calendar year without giving a reason. Such resting periods are not considered terminations. For the period of the dormancy, the mutual rights and obligations under the contract remain valid. The dormancy request is to be made in writing to the IMPACT HUB specifying the exact period of dormancy. After the initial dormancy, all mutual rights and obligations under the contract are brought back, without the need for a separate communication from either of the parties.

§ 7. PAYMENT METHODS

(1) The Basic Fee cited in the individual contract or in the respective terms of reference is to be paid each month in advance. Further services are billed in arrears each month.

(2) All amounts under this contract are due within 7 days of receipt of the respective invoice. If an open invoice is not paid within the period of 7 days, the member receives an automatic payment reminder. Here, a reminder fee for the sum of € 10 will be charged for each reminder sent. IMPACT HUB is also entitled to discontinue all other services until full payment of the outstanding amount is received.

(3) If within a period of 5 additional days after the reminder referred to in paragraph (2) no full payment is received, the contract holder is obliged to reimburse IMPACT HUB for expenses from reminders and collection charges, as far as they are necessary or useful for appropriate legal action. This in any event includes the cost of a reminder of a lawyer in charge of the recovery in the rate moderate amount (but at least € 50 for each written warning) as well as the costs of a possible legal enforcement. In case of defaulting on the part of the contract holder, the statutory default interest for operators’ transactions is valid. The assertion of further rights and claims remain unaffected.

(4) In case of the contract holder’s defaulting, IMPACT HUB can immediately make all payments due for all service provided, be they concluded contract, services or partially provided services. Furthermore, IMPACT HUB is under no obligation to provide further services until payment of the outstanding amount (retention) is made.

(5) Should the payment be agreed in installments, then IMPACT HUB reserves the right to demand immediate payment of all outstanding debt (appointment loss) in the event of non-timely payment of installments or ancillary claims.

§ 8. DISCLAIMER

(1) IMPACT HUB is only liable for damages if these are based on an intentional or grossly negligent action by IMPACT HUB, its legal representatives or its other employees or other agents and affect the loss of life, body and health damages to the extent, and solely to the extent, to which is required by law. Any further liabilities for damages are excluded entirely. IMPACT HUB is not liable to members for loss of profit or income, loss of data, documents or files, for third-party claims, direct or indirect, as well as for consequential damages.

(2) The extent to which liability is applicable, within the law, is typically limited in each case to foreseeable damages and to the amount of the typical contract average level of damages, but in any case to an amount of no more than three times the monthly membership fee paid by the member.

(3) IMPACT HUB accepts no responsibility for the safety and security of its data network (or the connection to the Internet). Each member has, in this regard, the responsibility to take appropriate actions for the data security of his or her computer and Internet connection. IMPACT HUB accepts no further responsibility to ensure that the network and Internet capacity is sufficient or is at any time available without interruption.

(4) The provisions of the Product Liability Act (Produkthaftungsgesetz) remain unaffected.

§ 9. PRIVACY

(1) IMPACT HUB uses the information supplied by the contract holder (title, name, address, e-mail address, telephone number, fax number, bank account) in accordance with the provisions of the Austrian Data Protection Act (Datenschutzrecht).

(2) The contract holder agrees that his personal data may be stored and processed, namely name / company, occupation, date of birth, Commercial Register, powers of representation, contact person, business address and other addresses of the contract holder, telephone number, fax number, email address, bank details, credit card information, UID -number for the purpose of fulfilling the contract and supervision of the contract holder as well as for advertising purposes of IMPACT HUB, for example, for the dispatch of offers, advertising brochures and newsletters (in paper and electronic form), as well as for the purposes of reference to the existing or former contract holders (reference note) in an automated manner. The contract holder agrees that electronic mail is sent to them for purposes of publicity purposes. This consent may be revoked in writing at any time by e-mail, fax or letter to the contact listed in the header of the Conditions.

(3)The contract holder agrees to the privacy policy as published on the Impact Hub Vienna website. The policy explains how personal data is collected and used.

§ 10. CONFIDENTIALITY

(1) The parties’ personal, business, financial and other confidential information of the other parties, which are given in the course of the contractual relationship to knowledge, are strictly confidential and only made available to a third party if (i) they are compelled by mandatory legal provisions, or (ii) they are obliged by final judicial or an administrative official order to such disclosure or (ii) the relevant information is already publicly known.

§ 11. FINAL PROVISIONS

(1) IMPACT HUB is entitled to change these Terms and Conditions and all documents at any time. IMPACT HUB will announce changes within a reasonable time. The IMPACT HUB contract holder has the right to object to the amendment. If the contract holder does not object to the changed conditions within one month after publication, they automatically agree to the new conditions. In case of objection, IMPACT HUB is entitled to terminate the contract at the time when the modified or amended terms and conditions shall apply.

(2) Furthermore, any changes or additions to these terms and the contract must be made in writing. This lifting of the written consent requirement must be made in writing.

(3) The invalidity or incompleteness of any provision of these terms and conditions shall not invalidate the entire contract. The ineffective provision shall be replaced by one which is effective and most closely reflects the aims of the previous provision. The same should apply to issues that need to be regulated.

(4) Provisions set out in these terms and conditions and in the individual contracts that only appear in male form, refer to men and women equally. When applying the label to certain individuals, the gender-specific form shall be used.

§ 12. APPLICABLE LAW / JURISDICTION

(2) The law of the Republic of Austria, excluding the CISG (UN-Kaufrecht) is valid for these terms and conditions and the individual contracts. Mandatory provisions of the country in which the contract holder has his habitual residence are not affected.
(3) The place of fulfilment is the headquarters of IMPACT HUB. For any disputes arising from the legal relationship between IMPACT HUB and the other party, the parties agree on the exclusive jurisdiction of the competent court at the headquarters of IMPACT HUB. Notwithstanding, IMPACT HUB is entitled to sue the contract holder at his general jurisdiction.